Presse Kontakt

SISU News Center, Office of Communications and Public Affairs

Tel : +86 (21) 3537 2378

Email : news@shisu.edu.cn

Address :550 Da Lian Straße (W), Shanghai 200083, China

Entsprechendes Lesen

Kleiner Klub, große Liebe


29 May 2019 | By Chen Zhuyuan | SISU

/common-uploads/2019/5/up_15591371891533167_0.mp4

Wenn man über den deutschen Fußball redet, fallen einem meistens die großen Namen wie Bayern München und Borussia Dortmund ein. Doch die über 27.000 kleineren Klubs spielen in der deutschen Fußballwelt auch eine wichtige Rolle. Dazu gehört die Sportvereinigung Bayreuth, dessen Namen ich vor diesem Jahr noch nie gehört hatte, aber jetzt nie vergessen werde.

Im März wurde ich von einem aus Bayreuth stammenden Freund zum Heimspiel der SpVgg Bayreuth gegen Bayern II eingeladen. Ich hatte mit Vergnügen zugesagt, doch da wusste ich noch ganz wenig über diesen Verein.

Seine offizielle Website gibt einen Überblick über den Verein mit seiner Geschichte, Kultur und seinen aktuellen News. Die SpVgg Bayreuth spielt aktuell in der Regionalliga Bayern, welche die vierthöchste Spielklasse im Ligasystem Deutschlands ist. In ihrer Geschichte hatte sie insgesamt zwölf Jahre lang in der zweiten Bundesliga gespielt, aber noch nie in der Bundesliga.

Ich bin ein Fan von Bayern München. Zuvor hatte ich mir in München ein Heimspiel der Bayern II angeschaut, wo nur 698 Fans dabei waren. So eine kleine Anzahl beim Spiel der großen Bayern, geschweige denn bei den anderen Klubs in der Regionalliga, so habe ich mir gedacht. Deshalb hatte ich keine hohe Erwartung auf das Spiel.

Es regnete am Spieltag. Als ich im Hans-Walter-Wild-Stadion angekommen war, war das Stadion bereits ein schwarz-gelbes Meer – das sind nämlich die Farben der SpVgg Bayreuth. Ich ging durch die singenden und tanzenden Fans und erhielt ein freies Ticket an der Kasse: Wer im Bayreuther Rathaus angemeldet ist, bekommt ein Kuponbuch, mit dem man kostenlos zu einem Heimatspiel der SpVgg Bayreuth gehen kann. An der Kasse sah ich viele Jugendliche. Mein Freund erzählte mir, dass es ab und zu Freikarten für Schüler gibt. Was für ein netter Klub!

Als die Spieler aufs Spielfeld kamen, wurde ein prächtiges Feuerwerk angezündet. Die Atmosphäre war so spannend, dass ich mich wie bei einem Bundesligaspiel fühlte. Ich schaute mich um, fast kein Platz blieb unbesetzt. Nach der offiziellen Website der SpVgg Bayreuth waren insgesamt 2.127 Zuschauer dabei. Eine große Anzahl für eine Religionsliga. Dreimal so groß wie beim Heimspiel von Bayern II.

Punkt 13.00 Uhr begann das Spiel. Nach dem Anfangspfiff regnete es immer stärker, vielleicht überhaupt der stärkste Regen während meines Aufenthalts in Bayreuth. Plötzlich wurde der Ball über die Linie gedrückt. 1:0 in der 4. Minute. Und der Führer war Bayreuth! Das ganze Stadion jubelte vor Begeisterung. Ein Tor gegen den Tabellenführer konnte mit Fug und Recht gefeiert werden. Doch die Bayreuther gaben sich damit nicht zufrieden. Fünf Minuten später traf der Stürmer Marcel Schiller noch einmal für Bayreuth. So eine Eröffnung, die alle erstaunte!

Bis zur Halbzeit blieb es 2:0. Während der 15-minütigen Pause bummelte ich in den Imbissbuden. Ich zögerte einen Augenblick. Paulaner oder Maisel’s Weisse? Normalerweise hätte ich gern einen Paulaner, den Sponsor von Bayern München. Aber an diesem Tag bestellte ich ein Maisel’s Weisse, das aus Bayreuth stammt. Dazu noch Bayreuther Würste.

Als ich zurück in der Kurve war, fing die zweite Halbzeit gerade an. Bayern dominierte das Spiel, hatte mehr Ballbesitz und mehr Torschüsse. Leider zählte einzig das Tor. Die mutigen und solidarischen Bayreuther haben allen Angriffen des Gegners standgehalten. Das Spiel endete mit 2:0. Ein Sieg einer schwachen Mannschaft über den Starken.

Trotz einer Niederlage bleibt Bayern II noch an dem Spitzenplatz. Die drei Punkte sind besonders wertvoll für Bayreuth. Die Spieler kamen zu den Fans und dankten ihnen für ihre Unterstützung. Alle sangen und tanzten zusammen.

Natürlich ist der FC Bayern München für immer mein Lieblingsverein. Aber die große Liebe, die in dieser kleinen Stadt für die kleinen Klubs gezeigt wurde, hat es mir angetan. Bayreuth ist meine zweite Heimat, die Sportvereinigung Bayreuth mein zweiter Verein.

(Verfasserin: Germanistikstudentin des 3. Jahrgangs und war für sechs Monate als Austauschstudentin an der Universität Bayreuth; Korrektur: C. H. Y. & C. A.)

Teilen:

Presse Kontakt

SISU News Center, Office of Communications and Public Affairs

Tel : +86 (21) 3537 2378

Email : news@shisu.edu.cn

Address :550 Da Lian Straße (W), Shanghai 200083, China

Entsprechendes Lesen